Optimizepress – Test und Einblick

Eine Unternehmen, das keine Website hat (und davon gibt es noch immer sehr viele), kann der Konkurrenz nicht mehr lange stand halten. Eine Website ist heute das Aushängeschild einer Firma und wer meint, darauf verzichten zu können, dem entgeht viel Potential und somit auch Kunden.

Eine Website kann viele Zwecke erfüllen. Aus unternehmerischer Sicht steht die Umsatzsteigerung an erster Stelle. Darunter gestellt können Dinge sein, wie Branding, Problemlösung und vieles mehr.

Eines der meisten Ziele ist es, über das Internet neue Interessenten und Kunden zu gewinnen. Mit einer ausgereiften Online Marketing Strategie ist das auch möglich. Ein Teil dieser Strategie ist eine entsprechende Präsenz im Internet, in Form einer Website bzw. einer s.g. LandingPage.

Diese LandingPage hat stets nur ein einziges Ziel: Eine Aktion des Besuchers. Das kann der Kauf eines Produktes sein, das Eintragen in einen Newsletter usw. Eine wirklich gute LandingPage kann dafür sorgen, dass viele der Besucher die gewünschte Aktion durchführen. Messen kann man das über die Conversionrate. Diese Rate ergibt sich aus der Anzahl der Aktionen in Relation zu der Anzahl der Besucher. Je höher diese ist, desto besser.

Nun könnte man sich hinsetzen und so eine LandingPage programmieren bzw. diese programmieren lassen. Doch zum Glück gibt es Systeme, die einem die Arbeit erleichtern. WordPress ist beispielsweise ein sehr gutes Content Management System, mit dem man recht schnell und einfach schöne Webseiten gestalten kann.

Eine normale Website hat diverse Elemente, die man bei einer LandingPage nicht benötigt, wie z.B. eine Navigation. Wir erinnerin uns: Auf einer Landingpage gibt es nur ein Ziel und das soll möglichst oft erreicht werden. Eine Navigation kann da eine große Ablenkung sein. Des Weiteren fehlen uns bei einer Website oft Elemente, die die eben erwähnte Conversionrate steigern können.

Zusammengefasst kann man sagen, dass das Erstellen einer LandingPage gar nicht so einfach ist und man auf viele Dinge achten muss.

In diesem Beitrag möchte ich daher auf eine WordPress Erweiterung eingehen, welche uns das Erstellen einer LandingPage um einiges erleichtert. Dabei handelt es sich um das Theme/Plugin Optimizepress.

 


Eigenschaften / Features

Optimizepress ist eine WordPress Erweiterung, welche es als Theme und als Plugin gibt, mit der man schnell und einfach LandingPages mit einer Art Baukasten erstellen kann. Vor allem die Plugin Version ist sehr nützlich, da man so LandingPages erstellen kann, ohne das normale Design der Website verändern zu müssen.

Optimizepress ist schon einige Jahre auf dem Markt und sehr beliebt. Mittlerweile gibt es die Version 2.0, die mit einem komplett überarbeiteten Design und vielen neues Features auftrumpft.

Wenn man Optimizepress installiert, erhält man einen zusätzlichen Bereich in WordPress, über den man neue Seiten bzw. LandingPages erstellen kann. Über den so genanten PageBilder wird man Schritt für Schritt durch die Erstellung geleitet.

Nach den Grundeinstellungen kann man aus einer Vielzahl von Vorlagen wählen. Wer selbst kreativ werden möchte, kann auch mit einem leeren Bereich starten.

 

Im PageBuilder selbst hat man nun die Möglichkeit verschiedenen Elemente zu bearbeiten und einzufügen. Dabei bietet Optimizepress sehr viele Module, die man einfügen kann. Darunter u.a.

  • Optimizepress Page Builder ElementeHeadline
  • Text
  • Sourcecode/HTML
  • Recent Posts
  • Social Buttons
  • PopUp Fenster
  • Menüs
  • Bilder
  • Bilder mit Text
  • Buttons
  • Optin Formulare
  • Videos
  • und vieles mehr

Jedes Elemente hat verschiedenen Bearbeitungsmöglichkeiten und lässt sich sehr individuell anpassen. Nach dem Einfügen kann man das Modul per Drag and Drop an eine beliebe Stelle auf der Seite ziehen.

Den Optimizepress PageBuilder kann man als Baukasten-System bezeichnen, was das Arbeiten mit diesem sehr vereinfacht.

Wer sich für das Optimizepress Theme entscheidet hat auch noch die Möglichkeit einen Blog zu erstellen. Damit ist jedoch nicht das Erstellen eines Blogs an sich gemeint, sondern „nur“ das Design. Dadurch gibt es dann auch noch ein paar weitere Funktionen im allgemeinen.

Doch Optimizepress kann noch mehr. Neben dem Anlegen von LandingPages und einem Blog, trumpft das Plugin bzw. Theme mit weiteren Features auf. Dazu gehören:

  • Ein kostenlos mitgeliefertes Membership Plugin (auf Englisch, Einarbeitung nötig!)
  • Die Möglichkeit sehr einfach ein komplette Launch-System aufzusetzen
  • Viele Möglichkeiten der Individualisierung
  • Einen Template Marktplatz im Mitglieder-/Kundenbereich, dem Optimizehub
  • Eine Club House Mitgliedschaft, bei der man immer wieder neue Designs erhält (kostenpflichtig, optional)
  • und vieles mehr

Übrigens: Alle erstellen Seiten sind responsive. Passen sich also der Größe des Bildschirms an und sind somit auch mobil optimiert.

Im Folgenden Video gibt es einen Einblick in Optimizepress 2.0


Benutzerfreundlichkeit

Grade bei technischen Dingen, ist es wichtig, dass diese möglichst einfach zu handhaben sind. Wer sich erst seit kurzem mit dem Thema Website und Co. beschäftigt, wird froh sein, wenn er sich nicht stundenlang einarbeiten muss und zügig an sein Ziel kommt.

Bei Optimizepress ist das meiner Ansicht nach der Fall. Klar, einarbeiten muss man sich immer. Wer aber die grundlegende Funktionsweise verstanden hat, wird schnell damit zurecht kommen. Vor allem das Baukastenprinzip im PageBuilder und die vielen Vorlagen machen es einem sehr einfach ansprechende LandingPages zu erstellen.

Da Optimizepress viel kann, ist es auch recht komplex. Die Macher haben diese Komplexität, die oft zu Schwierigkeiten führen kann, gut in den Griff bekommen. Zu jedem Element im PageBuilder gibt es Tutorial Videos und wer überhaupt nicht mehr weiterkommt, kann sich an den Support wenden.

Wie viele gute Programme, kommt auch Optimizepress aus den USA und ist somit nur in Englischer Sprache verfügbar. Auch die Tutorials und Anleitungen sind demnach auf Englisch. Allerdings muss man sagen, dass man eigentlich nicht viel falsch machen kann und sich durch jeden Bereich einfach einmal durchklicken sollte. Ganz nach dem Kredo: Learning by Doing ;)


Kompatibilität

Optimizepress ist für WordPress bestimmt. Es gibt eine Theme und eine Plugin Version, die stetig weiter entwickelt wird und somit eigentlich immer auch an die neuste Version von WordPress angepasst ist.

Insgesamt kann man Optimizepress eine hohe Kompatibilität zu schreiben. Beim Email Optin Modul sind beispielsweise alle Anbieter möglich. Wer es einfacher haben möchte, kann sein Optimizepress per API Schnittstelle mit einigen vorgegeben Email Anbietern verbinden und spart sich so das manuelle Einfügen des Formular Codes. Aber grundsätzlich sind alle Anbieter möglich.

Videos können via YouTube, Vimeo und mit normalem HTML Code eingefügt werden. Auch hier gibt es keine Schwierigkeiten.

Weiter gibt es Schnittstellen zu Google Analytics, FlowPlayer, 1 Shopping Card, GoTo Webinar, Facebook, GetResponse, Aweber und vielen mehr.

Im Allgemeinen gibt es keine größeren Probleme mit anderen Themes und Plugins. Manche Themes, die recht komplex sind, wie z.B. das X-Theme, sind allerdings nicht ganz kompatibel. Das kommt jedoch selten vor.


Einsatzmöglichkeiten

Grade LandingPages finden in vielen Situationen einen Einsatz. Wie zu Beginn bereits erwähnt, haben Sie ein Ziel. Das kann der Verkauf eines Produktes sein oder die Anmeldung zu einem Newsletter. Da Optimizepress so umfangreich ist, kann man damit aber natürlich noch viele andere Arten von Websites erstellen:

  • Verkaufsseite (für den Verkauf eines Produktes, z.B. ein Buch)
  • SqueezePage (zum einsammeln von Leads)
  • Startseite
  • Mitgliederseite(n)
  • Blog
  • 404- Error Seite
  • Webinar-Seite
  • Launch-Seiten
  • usw.

Der Kreativität sind da im Grunde keine Grenzen gesetzt.

Wir haben Optimizepress auf einigen Seiten laufen. Wer sich ein Bild davon machen möchte kann das u.a. hier:

http://aloe-vera-plus.com
http://jessica-ebert.de (nur Startseite)
http://jessica-ebert.de/explaindio1 (nur diese Seite)

Im alltäglichen Einsatz kann Optimizepress vor allem mit Stabilität und Zeitersparnis punkten.


Kosten

Optimizepress ist zugegebenermaßen nicht ganz günstig.

Es gibt drei Pakete, die sich lediglich in der Anzahl der Installationen unterscheiden:

Core Package
Kann auf 3 Seiten installiert werden – 97$

Publisher Package
Kann auf bis zu 10 Seiten installiert werden – 197$

Pro Package
Kann auf unlimitiert vielen Seite installiert werden – 297$

Die Preise sind einmalig un beinhaltet nebenbei auch 1 Jahr Support und Updates. Mit dieser Lizenz darf man Optimizepress auf eigenen Seiten, nicht auf Kunden-Seiten installieren.

Nach dem Kauf bekommt man im Mitgliederbereich jedoch die Möglichkeit eine s.g. Developer Lizenz zu erwerben. Dann darf man Optimizepress auch auf Kunden-Seiten installieren.

Hinweis: Die Seitenanzahl bedeutet nicht, dass man damit nur z.B. 3 Seiten erstellen kann, sondern, dass man das Plugin bzw. das Theme auf max. 3 WordPress Installationen installieren kann. Auf den einzelnen Installationen kann man dann so viele Seiten anlegen, wie man möchte.


Fazit

Optimizepress ist eine umfangreiche Erweiterung für WordPress und erleichtert einem u.a. das Erstellen von LandingPages. Es bietet viele Features und macht es, durch das Baukastenprinzip, auch für Anfänger recht einfach, ansprechende Seiten zu erstellen. Durch die vielen Elemente, die man auf einer Website einfügen und anpassen kann, kann man mit Optimizepress sehr individuelle Seiten erstellen und sie an so gut wie jedes Thema und jede Zielgruppe anpassen.

Leider gibt es Optimizepress derzeit nur auf Englisch. Auch der Preis könnte ein Stolper-Kriterium für einige sein.

Wer sich diese Investition aber gönnt, wird schnell eine dicke Freundschaft mit Optimizepress eingehen können.

Hier kommst du zur Verkaufsseite von Optimizepress

 

Über Jessica Ebert (13 Artikel)
In meinem Job als Online Business Coach, beschäftige ich mich oft mit Programmen, die das Leben eines Unternehmers einfacher machen können. Hier möchte ich dir verschiedene Tools vorstellen und dir Tipps zu diesen mit auf den Weg geben.

14 Kommentare zu Optimizepress – Test und Einblick

  1. Hi Jessica,

    toller Beitrag über OptimizePress. Ich nutze es ebenfalls sehr erfolgreich!

    Liebe Grüße

    David Wagner

  2. Hi Jessica. Ich nutze das optimize press plugin. Ich finde kein passendes Theme oder template für einen blog. Eine Freundin sagte ich können den blog nur mit dem optimize press theme erstellen. Wie und zu welchem Preis kann ich das denn installieren? Was ist mit meiner bestehenden Seite, während ich ein neues Theme nutze? Muß ich die webseite auf eine vorübergehende Ersatzdomain auslagern? Jede Menge Fragen, ich weiß. Danke Dir sehr für eine baldige Antwort. Liebe Grüsse Sandra

    • Hallo Sandra, wenn du das OP Plugin (nicht das Theme) installierst, kannst du jedes beliebige theme nutzen. Und jedes Theme hat auch eine Blog-Funktion.

  3. Hallo Jessica
    ich verwende das OP Plugin. Wo kann ich definieren, dass ich Seiten habe, von welchen ich nicht navigieren kann, z.B. Landing-Page, wo der Leser nur seine Mail-Adresse angeben kann (oder wegklicken) und andere wo er auf andere Seiten navigieren kann, z.B. von Blog zu Webinar und zu affiliate o.dgl.. Sonnige Grüsse aus Brasilien, Stefan

  4. Falls ihr mal sehen wollt, was mit OptimizePress alles möglich ist könnt ihr gerne auf meiner Website vorbeischauen. Im unteren Berich könnt ihr zur Hauptpage gelangen, die ebenfalls mit OptimizePress erstellt ist.
    Für Feedback und Kritik bin ich jederzeit offen (:

  5. Hallo Jessica,

    ich bin gerade über Google auf deinen tollen Beitrag gestoßen. Optimizepress war mir zwar schon ein Begriff, aber ganz ehrlich wusste ich nicht ob der Preis einmalig oder monatlich ist. Nunja, jetzt weiß ich es. Lieben Dank für dein Artikel. Ich denke das ich mich dafür entscheiden werde und mit 3 Webseiten Installationen beginnen werde.

    Liebe Grüße
    Michael Ott

  6. Tini Müller // 3. März 2016 um 17:41 // Antworten

    Hallo Jessica,

    ich habe gerade deinen spannenden Artikel gelesen und bin ganz begeistert. Eignet sich OptimizePress auch für einen deutschen online Shop mit wenigen Produkten oder würdest du eher davon abraten, weil beispielsweise eine Widerrufsbelehrung im Check Out Prozess nicht durch ankreuzen bestätigt werden kann.

    Liebe Grüße
    Tini Müller

    • Jessica Ebert // 8. März 2016 um 9:34 // Antworten

      Hallo Tina, hmm ich denke für einen „normalen“ Online Shop gibt es bessere Möglichkeiten als Optimizepress. Ich empfehle dir, dich da von einem Experten beraten zu lassen. Ein Online-Shop birgt leider viele Risiken (rechtlich gesehen). OP kann bei weitem nicht als rechtssicheres OnlineShop System dienen. VG Jess

  7. Fevzi Gürer // 29. April 2016 um 9:08 // Antworten

    Hallo Jessica,
    frage: Kann man OptimizePress als software kaufen vom Media Markt?
    Oder wie kannst du mir das erklären.

  8. Hallo Jessica, ich habe Optimizepress mit Poedit übersetzt aber wenn ich die po datei hochlade wird sie nicht angenommen, also wenn ich dann mit OP arbeiten will wurde nichts übersetzt, alles ist gleichgeblieben obwohl die po datei übersetzt ist und hochgeladen ! Hast du einen Rat oder eine eine Ahnung warum das bei OP nicht funktioniert, bei den anderen plugins funktionierts ja auch ?

  9. Vielen dank für den tollen Artikel und die ausführliche Information. Die Informationen sind ziemlich hilfreich.

    Gruß Anna

  10. Hallo, ich möchte mit Optimizepress eine Landing Page erstellen. Nun habe ich ein Bild eingefügt, und in dieses Bild möchte ich gerne 2 Buttons einfügen, geht aber nicht. Wie muss ich vorgehen ? Kann die Buttons entweder darüber oder darunter platzieren, aber leider nicht im Bild selbst. Viele Grüße

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. 1MinuteSites - Schnell und einfach LandingPages online erstellen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*