DigiMember 2.0 – Eigene Mitgliederseiten erstellen – Test & Einblick

digimember-thumb

Eines der größten Ziele, die ein Unternehmer heutzutage hat, ist es, sein Business so weit wie möglich zu automatisieren. Dank der ausgereiften Technik ist das sogar möglich. Nichts desto Trotz benötigt man dafür eine effektive Strategie und die richtigen Tools. Grade für Online Unternehmer eröffnen sich hier zahlreiche Möglichkeiten, die genutzt werden wollen. Der Verkauf von Ebooks, Video-Kursen und anderen herunterladbaren Produkten kann sehr  profitabel sein. Neben dem einmaligen Verkauf gibt es auch die Möglichkeit Abonnements anzubieten, die einem einen durchgängigen Fluss an Einnahmen in die Kasse spülen können.

Bevor man Kunden für diese Produkte gewinnen kann, benötigt man neben einem Plan auch die technische Umsetzung. Dazu gehören eine Website & Verkaufsseite, eine Email-Marketing-Lösung, ein Zahlungsanbieter und noch einiges mehr. Um das angebotene Produkt nach der Bezahlung auch sicher an den Kunden ausliefern zu können, muss man sich auch hier Gedanken um eine Lösung machen.

Eine sehr gute Möglichkeit, diese Auslieferung sicher zu gestalten, ist ein Mitgliederbereich. Dieser eignet sich vor allem für Abo´s und Video-Kurse. Aber auch einzelne Downloads, wie ein Ebook kann man so sicher für den Kunden abrufbar machen.

Auf dem englischsprachigen Markt gibt es für die Erstellung von Mitgliederseiten einige sehr gute Lösung. Der Nachteil: Sie sind auf Englisch und oft ziemlich umfangreich und somit auch kompliziert. Zum Glück haben sich die Macher von DigiMember 2.0 der Herausforderung angenommen und ein WordPress Plugin entwickelt, mit dem man neben kompletten Membership Bereichen auf digitale Downloads einfach und sicher ausliefern und verwalten kann. Und das alles auf Deutsch!

In diesem Beitrag möchte ich das Plugin unter die Lupe nehmen und schauen, ob es mit den etablierten englischen Angeboten mithalten kann.


Eigenschaften / Features

Grundsätzlich kann man mit DigiMember Seiten und Artikel auf der Website schützen. Jede Seite und jeder Artikel kann einem Produkt zugeordnet werden. Wer auf den Inhalt zugreifen möchte, muss sich erst registrieren. Um sich registrieren zu können, muss der Kunde das Produkt kaufen (es ist natürlich auch möglich, eine kostenlose Mitgliedschaft anzubieten).

DigiMember unterscheidet bei den Produkten zwischen Mitglieder-Produkten und Download-Produkten, was ich persönlich sehr sinnvoll finde, da man nicht für jedes Produkt einen Mitgliederbereich bzw. eine Mitgliedschaft benötigt. So kann man z.B. ein Ebook sicher ausliefern, ohne, dass der Käufer viel machen muss. In diesem Bereich kann man auch einstellen, wie lange und wie oft das Produkt von Kunden heruntergeladen werden kann. Das nennt sich bei DigiMember dann „Download Tresor“.

Mitglieder-Produkte können beispielsweise auch zeitgesteuert freigeschaltet werden. Das bedeutet, dass man die Inhalte sequentiell ausliefern kann. Beispiel: Nach dem Kauf hat der Kunde Zugriff auf Modul 1, eine Woche Später auf Modul 2 usw. Das ist vor allem bei Abonnements sehr sinnvoll.

DigiMember Produkte

DigiMember Produkt erstellen

Die Anzahl der Produkte, die man anlegen kann ist übrigens unbegrenzt. Das heißt, man kann so viele Produkte, wie man möchte, auf einer Installation erstellen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Bezahlung. Wer Inhalte verkaufen möchte, der benötigt einen Zahlungsanbieter. Neben den bekannten Möglichkeiten wie PayPal und Co. lässt sich DigiMember besonders gut mit Digistore24 nutzen. Bei Digistore24 kann man Produkte anlegen, welche dann über den Anbieter verkauft werden. Man muss sich dann weder um Rechnungen, noch um die Zahlungsabwicklung kümmern. Des Weiteren können Affiliates das Produkt bewerben (kann man auch deaktivieren). Auch hier muss man sich nicht um die Auszahlung kümmern. Nun bekommt man regelmäßig Auszahlungen von Digistore24.

Das Zusammenspiel von DigiMember und Digistore24 ist perfekt, denn im Grunde läuft mit dieser Kombination wirklich alles automatisch. Nach dem Kauf bekommt der Kunde eine Email von Digistore24, in der er die Zugangsdaten zu seinem Produkt erhält. Der Kunde wird nach Zahlungseingang also automatisch registriert. Sehr praktisch und vor allem Zeitsparend, nicht nur für den Kunden. Nebenbei gibt es auch noch eine Überwachung der Zahlungen. Sollte ein Kunde z.B. mal keine Rate oder monatlichen Beitrag bezahlen, wird sein Zugang automatisch gesperrt.

Weitere spannende Features:

  • Email Marketing Integration – Mitglieder können direkt in eine Liste eingetragen werden.
  • Facebook Anmeldung – Mit einem Klick mit Facebook im Mitgliederbereich anmelden.
  • Content Abschnitte schützen & Kostenpflichtige Artikel – Beispielsweise einen Artikel anteasern und den wirklich wichtigen Inhalt nur für Mitglieder sichtbar machen. Eignet sich sehr gut für Bezahl-/Premium-Blogs, da man so zum Einen Content für Google hat, aber zum Anderen auch Teile schützen kann.
  • Persönliche Ansprache der Mitglieder – Mit einem Shortcode kann man den User immer und überall mit seinem Namen ansprechen.
  • und mehr

Man kann sagen, dass DigiMember hier mit einer ordentlichen Liste an Features daher kommt. Grade solch vermeintliche Kleinigkeiten, wie die persönliche Ansprache der Mitglieder. der Facebook Login oder die Differenzierung zwischen Mitglieder-Produkten und Download-Produkten finde ich persönlich sehr wichtig. Das rundet das Ganze erst so richtig ab.

In dem folgenden Video gibt es einen Einblick in DigiMember 2.0:


Benutzerfreundlichkeit

Ein wichtiger Punkt ist die Benutzerfreundlichkeit. Grade bei Programmen, die viel können und teilweise recht komplex sind, ist es wichtig, dass man sich zügig zurecht findet und nicht erst ein halbes Studium über das Tool absolvieren muss.

DigiMember 2.0 ist von der Installation und der Einrichtung meiner Meinung nach sehr einfach. Vor allem die Tatsache, dass alles auf deutsch ist, ist schon einer großer Pluspunkt. Auch die Anleitungen (Text und teilweise auch Video) sind auf deutsch. So kann man sich z.B. mit Hilfe des Quick Starter Guide schnell eine Übersicht verschaffen und das erste Produkt anlegen.

Natürlich muss man sich einarbeiten. Das ist aber bei jedem Programm so. Wichtig ist die Struktur, also dass man das Prinzip und die Funktionsweise, in dem Falls des Plugins schnell nachvollziehen und verstehen kann. Wer schon etwas länger mit WordPress arbeitet wird da auf keine größeren Probleme stoßen. Aber auch Anfänger werden es nicht allzu schwer haben, da sie über den Hilfebereich jeden Bereich erklärt bekommen. Wie gesagt, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat, ist es sehr einfach.

digimember-einstellungen

DigiMember Einstellungen Ausschnitt

Hier mal ganz kurz und knapp, wie man ein Produkt anlegt:

  1. Plugin installieren
  2. Grundeinstellungen vornehmen (Seiten anlegen, Verknüpfungen herstellen, z.B. zu Facebook, Zahlungsanbieter, usw)
  3. Produkt anlegen
  4. Inhalte (Seiten & Artikel) per Drag & Drop dem Produkt zuordnen
  5. Fertig

Ok, das war jetzt sehr kurz und knapp, aber so funktioniert es im Grunde.

Was mir ebenfalls gut gefällt, ist die Liste mit Shortcodes. Shortcodes sind kleine Codes in Form von [shortecode], welche man an den gewünschten Stellen auf einer Seite platzieren kann. Diese Liste findet man bei Digimember direkt im Menü des Plugins und muss sich nicht immer irgendwo einloggen oder ein PDF aufrufen um diese zu finden. Es gibt eine lange Liste für diverse Shortcodes. Das Beginnt bei dem Code für den Login, geht über downloads bis hinzu Logouts, Vorschauen und vieles mehr. Hiermit muss man sich etwas intensiver beschäftigen. Dann lässt sich allerdings auch viel damit machen.

DigiMember Shortcodes

DigiMember Shortcodes – Ausschnitt


Kompatibilität

Grade bei WordPress Plugins ist es wichtig, dass diese möglichst kompatibel mit Themes, anderen Plugins und Schnittstellen sind.

Bei Digimember ist dies der Fall. Bei mir gab es bisher keinerlei Kompatibilitätsprobleme. Das Plugin läuft mit jedem Theme und andere Plugins stören nicht (ich habe natürlich nicht alle Themes die es gibt getestet! Bei den von mir eingesetzten Themes hat es aber gepasst!). Selbst das mächtige LandingPage Plugin Optimizepress läuft einwandfrei. Hierfür gibt es sogar nochmal extra Shortcodes. Dazu muss man aber natürlich auch sagen, dass es immer mal ein Theme oder ein Plugin gibt, welches nicht kompatibel ist. Aber wie bereits gesagt, mit den meisten „Modulen“ ist es kompatibel.

Schnittstellentechnisch hat man eigentlich alles was man braucht. Die wichtigsten Zahlungsanbieter, wie Digistore24, Sharit, PayPal, affilicon und Clickbank sind mit dabei. Und auch bei den Email-Marketing Anbieter sollte jeder seinen finden. Darunter: Klick Tipp, AWeber, GetResponse, Mailchimp und CleverReach. Wer einen anderen Anbieter hat, kann diesen auch implementieren, ist aber etwas aufwendiger.

Alles in Allem also eine kompatible Angelegenheit :)


Einsatzmöglichkeiten

Wie zu Beginn dieses Artikels bereits erwähnt, eignet sich ein Mitgliedersystem besonders für Video-Kurse und Abo´s, sowie jegliche digitalen Downloads, die geschützt ausgeliefert werden sollen.

Durch die Trennung von Mitgliederseiten und Downloadprodukten bei DigiMember, ist es sehr einfach auch Ebooks, Musik und Co. zum Download anzubieten. Dieser wird geschützt und vor allem automatisiert ausgeliefert.


Kosten

Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

Die Basis Version ist kostenlos:

  • Kann auf unbegrenzt vielen Webseiten installiert werden
  • Kann unbegrenzt kostenlose Mitglieder verwalten
  • Kann bis zu 50 kostenpflichtige Mitglieder verwalten
  • Zahlungsabwicklung nur über Digistore24
  • 1 Produkt
  • Nicht alle Features, aber alle, die man für einen funktionierenden Mitgliederbereich braucht

Die Pro Version kostet 27€ pro Monat:

  • Installation auf einer Website (kann via Addon für je 10€ pro Monat erhöht werden)
  • Kann unbegrenzt kostenlose Mitglieder verwalten
  • Kann bis zu 1000 kostenpflichtige Mitglieder verwalten (kann via Addon für je 10€pro Monat á 1000 Mitglieder erhöht werden)
  • Unbegrenzte Anzahl an Produkten
  • Alle verfügbaren Zahlungsanbieter können genutzt werden
  • und man hat alle Features

Über die Tatsache, dass es sich hierbei um ein Abo-Modell handelt, lässt sich sicher diskutieren. Auf der einen Seite ist man so gebunden und muss halt jeden Monat etwas zahlen, damit alles funktioniert. Auf der anderen Seite wäre der Preis bei einer Einmalzahlung so hoch, dass es sich viele nicht leisten könnten. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Ich persönliche finde es nicht so schlimm. 1. Ist der Preis in Höhe von 27€ pro Monat absolut in Ordnung und 2. kann man so davon ausgehen, dass die Software immer weiterentwickelt wird und man nicht jede neue Version neu bestellen muss.

Des Weiteren kann man über die kostenlose Version 50 kostenpflichtige Mitglieder verwalten. Wer diese 50 Mitglieder hat, der sollte in der Lage sein die 27€ im Monat aufzubringen. Selbst bei kostenlosen Mitgliedschaften lässt sich die Pro-Version über eine geschickte Refinanzierung bezahlen. Möglich ist alles :)

Zusammengefasst: Es gibt eine abgespeckte kostenlose Variante und eine Pro-Version für 27€ pro Monat, die alles kann!

Tipp: Bis Ende Dezember gibt es ein Sonderangebot, bei dem man 5 Pro Lizenzen für nur 297€ (pro Jahr) bekommt. Mehr dazu hier und dann oben auf „Preise“ klicken!


Fazit

Digimember 2.0 ist eine sehr gute Alternative zu den oft sehr „schweren“ englischsprachigen Angeboten. Das Plugin punktet vor allem durch die Einfachheit und viele kleine, aber sehr wichtige Features, wie den Facebook Login oder die Pay per Post Funktion.

Das Preismodell mag dem ein oder anderen etwas aufstoßen, was aber wie bereits erwähnt eine Grundsatzdiskussion ist.

Wer ein gut entwickeltes, deutschsprachiges Membership Plugin für WordPress sucht, ist mit DigiMember 2.0 sehr gut bedient.

DigiMember jetzt kostenlos downloaden

P.s. Video folgt :)

Über Jessica Ebert (13 Artikel)
In meinem Job als Online Business Coach, beschäftige ich mich oft mit Programmen, die das Leben eines Unternehmers einfacher machen können. Hier möchte ich dir verschiedene Tools vorstellen und dir Tipps zu diesen mit auf den Weg geben.

10 Kommentare zu DigiMember 2.0 – Eigene Mitgliederseiten erstellen – Test & Einblick

  1. Hallo Jessica,
    vielen Dank für diesen informativen Test. Der hat mich dazu bewogen, für ein Kundenprojekt auch die Kombination von Digimember und Digistore einzusetzen.
    Leider lässt mich die Hotline von Digimember seit über 2 Wochen hängen…, aber vielleicht hast Du einen Tip:
    Ich möchte eine kostenlose Testmitgliedschaft einrichten, die nach 4 Wochen automatisch in eine zahlungspflichtige Mitgliedschaft übergeht, ohne dass der Kunde oder ich nochmal manuell eingreifen müssen.
    Wie stelle ich das in dieser Konfituration am besten ein?
    Vielen Dank,
    Rudi

    • Jessica Ebert // 11. Mai 2015 um 7:54 // Antworten

      Hallo Rudi, das kann ich dir leider auch nicht genau beantworten. Aber ich denke, dass du as über Digistore24 einrichten musst und dann per sequenzieller Freischaltung bei Digimember. VG

  2. Hallo Rudi,

    kostenlose Mitgliedschaft mit automatischen Übergang in kostenpflichtige geht in Verbindung mit Digimember und Digistore nicht, da Digistore keine 0,– EUR Produkte unterstützt.

    Du musst also entweder einen anderen Zahlungsanbieter wie z.B. Affilicon wählen oder ein 1,—Produkt generieren.

    Digistore begründet dies damit, dass man so bereits die Zahlungsdaten des Kunden abfragt (was bei einem 0,– EUR – Produkt kaum jemand machen wird).

    Falls Du weitere gezielte technische Fragen hast, schick mir bei Interesse eine Nachricht. Ich kann zwar kein Marketing, aber technisch bin ich fit ;-)

    VG
    Michael

    • Hi Michael, danke für Deine Hilfe. (hatte ich eigentlich schon vor ein paar Tagen gepostet, aber da wohl den letzten Button nicht geklickt…)
      Ich habe das jetzt mit dem 1 Tag realisiert, läuft perfekt. Schade, dass die Hotline von Digimember mir innerhalb 3 Wochen diese Antwort nicht geben konnte.
      Ich habe jetzt noch einen komischen Effekt.
      Kann es sein, dass der Shortcode [ds_preview] nur bei Beiträgen, nicht aber bei Seiten funktioniert? Google gibt mir nichts her, ich habs hin und her getestet. Wenn ich die Seite mit dem Produkt verbinde, bekommen nicht angemeldete Besucher immer nur das Loginformular, ohne den Text vor dem Preview. Bei Beiträgen wird das korrekt umgesetzt, Text vor dem ds_preview ist da.
      Habe sowohl in meiner lokalen Testumgebung als auch online getestet, alle Plugins deaktiviert, Theme gewechselt, kein Effekt. Bei Beiträgen funktioniert ds_preview, bei Seiten nicht.
      Irgnd eine Idee?
      Vielen Dank nochmal,
      Rudi

      • Hallo Rudi,

        der Shortcode funktioniert auch bei Seiten tadellos. Zur Sicherheit (damit ich hier keinen Blödsinn schreibe) habe ich gerade extra noch einmal eine Testseite angelegt mit dem Shortcode und bekommen bis zu der Stelle, wo der Shortcode eingefügt wurde, den Text oberhalb des Shortcodes angezeigt. Unterhalb des Shortcodes erscheint dann das Anmeldeformular, bzw. der Text, den Du bei Pordukt für diesen Fall hinterlegt hast. Bei Bedarf kann ich Dir eine Fernwartung anbieten und wir schauen gemeinsam, woran es liegen könnte.
        Gruß
        Michael

        PS: Mein Inhalte der Testseite:

        Dies ist der öffentliche Bereich…. der einsehbar ist. Danach kommt der Shortcode ds_preview, der alles andere sperrt

        ————

        [ds_preview]

        Hier ist geschützter Inhalt

  3. huhu,
    ich hab en Problem bei den Download-Produkten (Digimember). Wenn ich dort nämlich dann die Texte ändern möchte, sind dort gar keine Einloggdaten vorgegeben. Sprich, die Mail die Die Käufer bekommen bekommen nur eine Seite. Aber dazu muss man nicht eingeloggt sein. Sprich, jeder kommt auf die Seite rauf. Wie mache ich das denn für die Download-Produkte? Bei einem Mitglieder-Produkt ist das ja alles automatisch drin.
    Danke für Antwort.

    Grüßle
    Katrin

  4. Liebe Jessica

    Herzlichen Dank für diese super Zusammenfassung. Obwohl ich Digimember schon installiert und Pro schon gebucht habe, hat mir diese Zusammenfassung hier nochmals einige Fragezeichen beantwortet.

    Spitze! Danke nochmals!

    Herzlich, Chantal

  5. Hallo Michael,
    vielen Dank für Deine Antwort und Deinen Test zu meiner Frage [ds_preview].
    Aus gesundheitlichen Gründen ging bei dem Projekt ein paar Monate nichts weiter, aber jetzt ist es wieder auf der Tagesordnung.
    Ich habe das jetzt bei mir nochmal getestet, extra eine neue Seite angelegt.
    Bei Seiten kommt nur der h1-Titel der Seite, danach kommentarlos das Login-Formular und sonst nichts. Bei Beiträgen verhält sich die Seite so wie sie soll… alles funktioniert.
    Ich habe auch den Test gemacht, alle anderen Plugins deaktiviert, keine Änderung.
    Theme gewechselt, keine Änderung.
    Ich würde daher gern Dein Angebot auf Fernwartung annehmen.
    Beste Grüße,
    Rudi

  6. Hallo Jessica

    Ich bin dabei mit DigiMember einen Mitglieder Bereich zu erstellen.
    Nun habe ich ein Produkt angelegt, kann jedoch dann keine Filme oder Beschreibungen hinzufügen.

    Nun hatte ich den Gedanken, dass ich das Produkt als Obergruppe z.B. Japanische Kochkurse als Mitgliederbereich habe und dann separat die Produkte. Nun ist es aber so, dass wenn ich die Seiten erstelle, dass diese danach auf der wordpress Seite erscheinen, was ich unschön finde.

    Was kann ich nun machen?

    Liebe Grüsse
    Michèle

    • Hallo Michèle,

      ich kann Dir da Hilfe anbieten per Skype und Fernwartung wenn Du magst, oder wir telefonieren kurz. Ich hab das mehrfach mit verschiedenen Produkten, kann Dir also in technischen Dingen prima weiterhelfen.

      Falls Du also magst, schick mir eine EMail. Die Adresse sollte eigentlich erkennbar sein.

      Lieben Gruß

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Videolyser - Professionelles Video-Hosting - Testbericht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*